Warum es Sinn macht, bevorzugt in Dividendenaktien zu investieren.

In Dividendenstrategie by FrederikHinterlasse ein Kommentar

Zu Beginn meiner Investorentätigkeit habe ich mir immer die Frage gestellt, welche Unternehmen für eine Investition in Frage kommen. Die Frage war nicht einfach zu beantworten, denn schließlich gibt es eine riesen Auswahl an nationalen und internationalen Unternehmen, Large und Small Caps, Wachstumsaktien oder Firmen mit einem langjährig etablierten Geschäftsmodell. Um sich in diesem schier unendlichen Anlageuniversum nicht zu verlieren, ist es wichtig sich eine Investitionsstrategie zu überlegen, von deren langfristigen Erfolg man überzeugt ist. Auch ist es wichtig seine Strategie in regelmäßigen Abständen auf den Prüfstand zu stellen, um Abweichungen vom strategischen Pfad zeitnah zu identifizieren und gegenzusteuern
Für mich persönlich habe ich entschieden, dass ich nur in Unternehmen investiere, welche

  • langfristig bewiesen haben, dass Sie auch in schwierigen Phasen in der Lage sind Geld zu verdienen.
  • Produkte anbieten, von welchen ich persönlich überzeugt bin oder welche ich selbst gerne kaufe / kaufen würde (z.B. Coca Cola, Apple etc.).
  • global aufgestellt sind, sprich Ihr geschäftlicher Erfolg nicht nur von einem bzw. kleineren Märkten abhängig ist.
  • auf Basis der Marktkapitalisierung zu den sogenannten „Blue-Chips“ gehören.
  • die Eigenkapitalbasis ausreichend ist, um auch mal 2-3 schwächere Geschäftsjahre ohne zusätzliche Kapitalerhöhung, zu überstehen.

Das wichtigste Kriterium allerdings, welches das Unternehmen erfüllen muss, ist die Ausschüttung einer Dividende. Um langfristig motiviert zu bleiben ist es für mich als Investor wichtig, regelmäßig einen Cash Eingang auf meinem Konto zu verzeichnen. Der Eingang regelmäßiger Dividendenzahlungen beruhigt und hilft Panik zu vermeiden, ganz besonders in Zeiten sinkender Börsenkurse. Solange Zahlungseingänge in Form von Dividenden auf meinem Konto eingehen weiß ich die richtigen Unternehmen ausgewählt zu haben. Aktien erfüllen für mich also den Zweck regelmäßig an Unternehmensgewinnen beteiligt zu werden, um somit einen passiven Einkommensstrom zu erzeugen.

Dividenden haben allerdings nicht nur einen beruhigenden Effekt. Sie tragen ebenso maßgeblich zum Anlageerfolg bei. Welchen Beitrag Dividenden zum Anlagerfolg beitragen lässt sich anhand des – Dividenden Simulator Pro – ermitteln. Für eine Person Anfang 20, welche 30 Jahre lang ein Dividendenaktiendepot mit einer Sparquote von 10% bei einem Nettoeinkommen von 2.500 EUR pro Monat bespart, liese sich unter Berücksichtigung von Inflation (1,8% p.a.) und Einkommenssteigerungen (2,3% p.a.) ein Dividendenanteil am Gewinn in Höhe von 30% erzielen. Nach den 30 Jahren, liegt der voraussichtliche Kurswert des Aktiendepots gar bei ~540k EUR. Die Macht der Zeit und des Zinseszinses wird übrigens dann mehr als deutlich, wenn man berücksichtigt, dass für einen Depotwert von ~540k EUR lediglich ~130k EUR angespart werden mussten. Die Differenz von ~413k EUR geht auf Kursgewinne (~292k EUR) und Dividendenerträge (~121k EUR) zurück.

Depotentwicklung Dividenden Simulator Pro

Wenn auch Du, Deine Möglichkeiten ein passives Einkommen oder Vermögen mit Dividendenaktien aufzubauen prüfen möchtest, dann kannst Du dies mit dem –Dividenden Simulator Pro – machen. Der – Dividenden Simulator Pro – ist der individuellste und gleichzeitig führende Dividenden Rechner auf dem Markt. Er liefert Dir schnell und präzise alle Informationen, welche für uns Dividenden Investoren wichtig sind. Nähere Informationen zum Simulator findest Du hier.

Was denkst Du? Welche Rolle spielen Dividenden bei Deinen Investitionsentscheidungen?
Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Euer Frederik

Kommentar verfassen