Fastlane Slowlane

Dividendeninvestor – Riding The Slowlane

In Dividendenstrategie by FrederikHinterlasse ein Kommentar

In seinem Business Best-Seller Buch The Millionaire Fastlane: Crack the Code to Wealth and Live Rich for a Lifetime!, berichtet MJ Demarco über seinen rasanten Aufstieg vom schlecht bezahlten Akademiker zum Multimillionär. Bereits in jungen Jahren verfolgte er den Traum, ein Leben in finanziellem Überfluss zu genießen. Insbesondere der Lamborghini Countach hatte es Ihm angetan, welchen er als kleines Kind unbedingt besitzen wollte. Angetrieben von diesem Traum, ebnete er sich seinen Weg zum Millionär indem er die sogenannte „Fastlane“ beschritten hatte.

Fastlane, Slowlane und Sidewalk

MJ Demarco kategorisiert die Menschen in Fastlaner, Slowlaner und Sidewalker. Bei den Fastlanern handelt es sich um Menschen, welche es innerhalb kürzester Zeit zu Reichtum schaffen. Sie sind bereits in jungen Jahren finanziell frei und können sich jegliche materiellen Wünsche erfüllen. Die Slowlaner hingegen sind sparsam, verzichten in der Gegenwart um in fortgeschrittenem Alter Wohlstand zu erreichen. Die Sidewalker hingegen leben lediglich im Hier und Jetzt und das deutlich über Ihren eigentlichen finanziellen Möglichkeiten. Als Beweis für seine These führt er für jede Kategorie eine mathematische Gleichung an.

Fastlane:                Gewinn = Anzahl verkaufte Produkte * Gewinn je Produkt
Diese Gleichung setzt voraus, dass man ein Produkt besitzt welches Kundenbedürfnisse bedient. Je größer der Markt und dessen Nachfrage, desto größer die Einkommensmöglichkeiten.

Slowlane:              Einkommen = Gehalt + Investitionen * (1+ jährliche Rendite)^ Anzahl Jahre
In dieser Gleichung gibt es zwei Arten von Einkommen, ein aktives Einkommen sowie ein passives Einkommen aus Investitionen. Das aktive Einkommen ist nicht beliebig skalierbar da hier Zeit gegen Geld getauscht wird. Das passive Einkommen ist limitiert durch das Investitionsvolumen, die erzielte Rendite und den Anlagehorizont.

Sidewalk:              Einkommen = Gehalt + Kredit
Die Menschen welche sich für ein Leben auf dem Bürgersteig entschieden haben, beziehen ihr Konsumbudget aus aktiver Arbeit sowie Fremdkapital. Mit steigendem Einkommen steigt Ihr Konsum sowie Ihre Kreditlinie. Fällt über mehrere Monate das aktive Gehalt weg, bricht das Kartenhaus aus Kredit und aktiver Arbeit zusammen.

Zusammenhang zwischen der Slowlane und Dividendeninvestoren

Bei der Fastlane handelt es sich um die Überholspur zur finanziellen Freiheit, die Slowlane hingegen  ist die Schleichspur, auf welcher wir Dividendeninvestoren uns angeblich befinden. Nach MJ Demarco‘s These ist es nicht möglich, als Slowlane Driver und somit als Dividendeninvestor, den Weg zum Reichtum erfolgreich zu gehen. Als Beweis für das Scheitern der Dividendenstrategie liefert er die bereits weiter oben beschriebene Formel:

Einkommen = Gehalt + Investitionen * (1+ jährliche Rendite)^ Anzahl Jahre

Er sieht das Problem in den nicht skalierbaren Variablen. Weder Gehalt noch Investitionen in Aktien können wir selbst beeinflussen. Beim Gehalt sind wir abhängig vom Chef, bei unseren Investitionen in Aktien sind wir den Renditen des Marktes ausgeliefert. Schauen wir uns die Variablen für unsere Aktieninvestments nun etwas näher an.

  1. Investitionen: Zu Beginn unserer Reise als Dividendeninvestor starten wir in der Regel mit nur sehr wenig Vermögen, oftmals gar mit 0 Euro Startkapital. Wir müssen uns also erst über unsere Einkünfte aus aktiver Arbeit ein Investitionsvermögen aufbauen. Ein möglicher Ansatz könnte zum Beispiel sein, 10% seines Arbeitseinkommens monatlich für Investitionen zurückzulegen.
  2. Jährliche Rendite: Die durchschnittliche jährliche Rendite des Aktienmarktes liegt bei ca. 8%. Die Historie ist allerdings keine Garantie für die Zukunft! Was passiert in Phasen von Rezessionen oder gar einer andauernden Wirtschaftsdepression? In solchen Phasen sind negative statt positive Renditen an der Tagesordnung.
  3. Jahre: Wenn wir Dividendeninvestoren uns ein Ziel in der Zukunft setzen, dann gehen wir immer von einer bestimmten Jahreszahl oder einem gewissen Alter aus. Wir planen unsere Zukunft indem wir sagen: „Wenn ich die nächsten 30 Jahre x Euro zurücklege, dann habe ich am Ende Y Euro Vermögen“. Das ist soweit richtig, das Problem ist allerdings, das wir davon ausgehen, dieses Alter auch zu erreichen. Das Durchschnittsalter für Männer beträgt in Deutschland 77 Jahre und 9 Monate, Stand April 2015. Wenn also im Schnitt ein Mann 77 Jahre wird, dann bedeutet dies auch, dass ein Großteil der männlichen Bevölkerung bereits vor Erreichen des 77igsten Lebensjahres verstirbt. Machen wir uns nichts vor, Krankheit kann jeden von uns, jederzeit treffen!

Die Gleichung zeigt tatsächlich auf, dass wir nicht in der Lage sind, bereits in jungen Jahren ein Vermögen aufzubauen. Damit unser Plan als Dividendenstrategen tatsächlich aufgeht sind wir dazu verdammt ein hohes Alter zu erreichen. Ebenso müssen wir in der Lage sein die Strategie über viele Jahre beizubehalten, sprich auch in Schwächephasen das klare Ziel des Vermögensaufbaus nicht aus dem Auge zu verlieren. Selbst wenn unsere Strategie aufgeht, wir also unsere Zielrendite erreichen, die kalkulierten Jahre überleben, haben wir es dann wirklich zu Reichtum und Wohlstand gebracht? Um das zu prüfen schauen wir uns ein Szenario über 30 Jahre an, in welchem wir monatlich 10% unseres Monatseinkommens für Investitionen in den Aktienmarkt zurücklegen.

Das 10% Szenario über 30 Jahre

Die 10% Regel besagt, spare 10% Deines Einkommens und Du wirst künftig in Wohlstand leben, so sagten es schon die Babylonier im Jahre 500 v. Christus. Wenn wir uns also nun im Alter von 30 Jahren entscheiden, jeden Monat 10% unseres Einkommens in Höhe von 2.500€ für 30 Jahre zurückzulegen, der Aktienmarkt sich wie in der Vergangenheit mit 8% entwickelt, werden wir dann mit 60 Jahren wohlhabend sein? Die Antwort liefert uns der – Dividenden Simulator Pro -.

Die „Slowlane“ Simulation

Nach 30 Jahren regelmäßigen Sparens und einer kontinuierlichen Verzinsung des Vermögens mit 8% pro Jahr, erhalten wir ein Depotvermögen in Höhe von ca. 370.000 EUR.

Dividenden Simulator Pro - Riding The Slowlane

Wenn man jetzt berücksichtigt das die Inflation (Annahme: 1.4%) einen Großteil des Vermögenswertes wieder auffrisst (ca. 130.000 EUR), dann bleibt ein Vermögen in Höhe von ca. 240.000 EUR übrig.

Fazit

MJ Demarco hat Recht wenn er die Dividendenstrategie als Slowlane Strategie bezeichnet. Als Dividendenstratege benötigt man einen langen Zeithorizont, eine ordentliche Verzinsung und eine hohe Spardisziplin. Auch für den Fall, das alle 3 Faktoren ideal harmonisieren, ist echter Reichtum ausgeschlossen. Insbesondere in jungen Jahren ist und bleibt Reichtum mit der Dividendenstrategie eine Illusion. Das Vermögen wächst erst mit dem Zinseszins und das braucht Zeit. Viele von uns planen über Zeiträume größer 30 Jahre. Am Ende des Planungszeitraums ist höchstwahrscheinlich ein kleines Vermögen angespart, kann aber im schlimmsten Fall aufgrund von Krankheit oder sonstigen Schicksalsschlägen nicht mehr für Jungendträume aufgewendet werden. Wir planen und investieren in eine ungewisse Zeit und verzichten hierzu auf Konsum und Lebensqualität in der Gegenwart.

Leben Geld Ende
Trotz aller Kritik steht außer Frage, die Dividendenstrategie ist ein wirksames Langzeitinstrument um neben Einkommen aus aktiver Arbeit ein passives Einkommen aufzubauen. Dieses passive Einkommen kann bei guter Streuung gar sicherer sein als unser Primäreinkommen. Es wäre also falsch seine Dividendenstrategie abzubrechen, nur um im Hier und Jetzt etwas mehr für den Konsum verfügbar zu haben. Damit es uns nicht geht wie dem Mann auf dem Schaubild ist es wichtig sich Milestones zu setzen, welche bereits in jungen und mittleren Jahren uns an den Früchten unserer Investitionsdisziplin teilhaben lassen. Solange wir noch keinen Weg gefunden haben auf die Fastlane zu wechseln, sollten wir weiterhin überschüssiges Kapital der Dividendenstrategie zuführen. Wenn alles gut läuft, dann schafft es der Ein oder Andere von uns ja doch die Früchte seiner Dividendenstrategie bei guter Gesundheit für eine längere Zeit ernten zu dürfen.

Kommentar verfassen